2012 - Kannst du dir Wesen / Menschen mit übernatürlichen Fähigkeiten in einem Internat unter Menschen vorstellen? Nein? Dann mache dir selber ein Bild davon!
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Der große See

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Aiko Kobayashi
Admin


Anzahl der Beiträge : 96
RPG-Punkte : 274
Anmeldedatum : 08.04.15
Alter : 22

BeitragThema: Der große See   So Jun 12, 2016 11:40 pm

Der große See könnte schon fast ein Meer sein, denn er ist größer als fünf Fußballfelder. An einem Ufer des Sees (wo man auch nur hinkann) gibt es einen Sandstrand, an dem auch ein paar Meter weiter östlich die Strandbar ist. Im See gehen die Kinder/Schüler/Teenager/Erwachsene/... gerne schwimmen oder legen sich in die Sonne, zum Sonnen.

Bild:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://skyland-internat.forumieren.com
Akuma Kagayaki



Anzahl der Beiträge : 4
RPG-Punkte : 6
Anmeldedatum : 27.06.16
Alter : 24
Ort : Bayern

BeitragThema: Re: Der große See   Mo Jul 04, 2016 9:31 pm

Mit einem entspannten Seufzer blies Akuma den letzten Rauch seiner Zigarette in Richtung der Abendsonne. Seine treue Angelrute, die zwar schon bedeutend bessere Tage gesehen hatte, aber dennoch jeden Fisch zu fangen in der Lage war, hatte er zwischen seine Beine geklemmt um seine Hände für die Zigarette und seinen Kaffee frei zu haben. Es war schon bedeutend kühler geworden, in der Hitze des Nachmittags war ihm zumute gewesen, als würde er wie ein Eiswürfel in einer Mikrowelle dahinschmelzen. Er hatte die Sommer in Nishio schon für unerträglich gehalten, aber hier war das Wetter im Sommer noch gnadenloser. Gleich in seinen ersten Tagen in Mamura hatte er den See als optimales Ziel zum Angeln ausgemacht, und die Umgebung nach einem geeigneten Platz erkundet. Hier, ein paar hundert Meter vom Sandstrand, an dem die meisten Leute das kühle Nass genossen, entfernt, hatte er schließlich seine Rute ausgeworfen. Der Platz lag im Schatten eines großen Baumes, welcher zumindest ein wenig Schatten spendete, und war mit ettlichen großen Steinen gespickt, gegen die er sich stemmen konnte, sollte mal ein Fisch zubeißen.

Akumas Blick wanderte zum Sandstrand, an dem Menschen aller Altersklassen die letzten Sonnenstrahlen in sich aufsaugten und sich entweder den Sand im See abwuschen oder den Ende des Tages von sich halten wollten, in dem sie sich weigerten, aus dem langsam abkühlenden Wasser zu kommen. Solch ein schöner Tag. Es scheint als wäre es unmöglich, dass an so einem Tag etwas passieren könnte, worüber sich nicht jeder freuen kann. Wunderbar.. lächelte er in sich hinein. Er genoss die gemächliche und gemäßigte Geschwindigkeit, die hier in Mamura gepflegt wurde. Es gab der Stadt etwas ländliches, fast schon dörfliches, und er würde es nicht anders haben wollen. Langsam zog er noch eine Zigarette aus seiner Hosentasche, und zündete sie an.
Außerdem scheuchen sie mir die ganzen Fische hierrüber! Eine alte Anglerweisheit und einer der Lieblingssprüche seines Vaters. Akuma konnte nicht anders, als bis über beide Ohren zu Grinsen. Als Kind hatte er ihn für einen Zauberer gehalten, wenn es um das Fischen ging. Vielleicht sollte er ihm mal wieder schreiben.

In dieser Harmonie und abendlichen Ruhe verlor sich Akuma zusehens, er blickte gedankenverloren auf den See, ab und zu zog er abwesend an seiner Kippe. Jetzt müsste ich nur noch einen verdammten Fisch fangen...

_________________


"Moths should not carry torches." - M.Y.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aiko Kobayashi
Admin


Anzahl der Beiträge : 96
RPG-Punkte : 274
Anmeldedatum : 08.04.15
Alter : 22

BeitragThema: Re: Der große See   Di Jul 05, 2016 1:19 am

Aiko || #001

Es war super Wetter, fand Aiko zumindest. Sie liebte die Sonne und die Hitze, die sie von sich ausgab. Hätte es etwas besseres geben können als diesen Sommer hier in Mamura im Skyland-Internat zu verbringen? Nein, das wusste sie. Hier war alles immer harmonisch und jeder ging freundlich mit jedem um - egal wer es war. Zwar war es in Madrid auch im Sommer schön warm, aber hier war es noch wärmer. Zudem war es der wärmste Sommer seit zwei Jahren, seit ihre Mutter gestorben war. Die blondhaarige Gestaltwandlerin saß am Ufer des großen Sees und dachte über die vergangenen Tage nach. Immer wieder hatte sie sich nach Kanade Hinohara umgesehen, doch es war immer wieder komisch ihn nicht im Internat zu treffen oder gar zu sehen. Es war so als wäre er abgereist oder aus der Schule geschmissen worden sei. Natürlich hatte Aiko später einen Lehrer gefragt, wieso Kanade nicht auftauchte, und dieser erklärte ihr, dass sein Vater schwerkrank geworden ist und er freiwillig abgereist wäre. Die Halbspanierin und Halbjapanerin konnte es nicht glauben, aber verstehen konnte sie ihn. Ihre Mutter Isabel Kobayashi war vor zwei Jahren an Blutkrebs gestorben und hat ihren japanischen Vater Futo und ihre ein Jahr jüngere Schwester Keyla bei ihr, Aiko Kobayashi, allein gelassen. Ärzte konnten nichts machen, selbst die europäischen nicht. So musste sie dabei zusehen wie ihre Mutter allmählich starb - es war kein besonders hübscher Anblick, doch was hätte man daran ändern können? Nichts. Genau da war das Problem. Aber da Kanade nun weg war, musste sie nun 24/7 etwas mit ihrer Freundin machen. Es machte zwar alles viel Spaß, aber ohne Abenteuer ging nichts.
Deswegen ging die 1,66m große Schülerin mit den anderen Schülern zum großen See und veranstaltete dort ein paar Wasserschlachten und sie schubsten sich gegenseitig ins Wasser. Aufgrund dessen hatte die Fünftklässlerin ein weißblaues Sommerkleid an, wovon sie etliche im Schrank hängen hatte, weil sie diese Art von Kleid am liebsten mochte. Ihre blonden, langen Haare waren nass und trotzdem strahleten ihre galaxiefarbenen Augen voller Freude. Die Truppe der Schüler wollte noch unbedingt vor dem Weggehen ein kleines Versteckspiel spielen, wobei Aiko eigentlich durch ihre Gabe ein paar Vorteile hatte. Also fingen sie an Verstecken zu spielen und die Schulsprecherin lief um den See herum und stolperte über einen Ast. "Mist!", fluchte sie leise und verdrehte ihre Augen, stand aber schnell wieder auf und lief weiter. So schnell sie konnte lief sie weiter, weiter durch einen Busch und prallte mit irgendjemanden zusammen.
Zu ihrem Schreck war es auch noch der Geschichts- und Religionslehrer Akuma Kagayaki, der anscheinend gerade angelte. "Oh!", stieß sie aus als sie gegen ihn prallte. "Das tut mir leid Sensei Kagayaki. Ich habe Sie nicht gesehen. Ich bitte um Verzeihung", sagte die Schülerin und guckte dabei peinlich berührt auf den Boden. So etwas war ihr noch nie passiert! Und so wie sie es fand, würde ihr das in den nächsten hundert Jahren nicht noch einmal passieren - darauf konnte sie wetten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://skyland-internat.forumieren.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Der große See   

Nach oben Nach unten
 
Der große See
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» die wirklich große liebe...trennung!?
» Großstadt Gedicht ich bitte um Hilfe !
» habe meine große Liebe vergrault........
» [Epic] Imperiale Großschiffe
» Kevin Großkreutz

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Skyland Internat :: Das RPG :: Die Umgebung-
Gehe zu: